Aller Weser Hochseeangler e.V.

Hochseeangeln ein Erlebnis                                          Gäste Willkommen

                      Aller - Weser- Hochseeangler

                  Jahreshauptversammlung von 2018

Vorstand :

1 Vorsitzender : Heiko Seekamp

2 Vorsitzender : Ernst Otto

Kassenwart :      Ullrich Henschel

Sportwart :         Werner Meyer

Schriftführer :    Vorerst keiner

Jugendwart :     Detlef Nowak

Beisitzender :    Maik Scharnhusen

1 Kassenprüfer : Kai Plesse

2 Kassenprüfer : Stefan Meyer

 Vereinsmeisterschaft :

1.    Stefan Meyer

2.    Detlef Nowak

3     Heiko Seekamp

4     Heiko Dreyer

5     Hendrik von Wille

6     Kai Plesse

 

Jugendmeister :

Tobias Scharnhusen


Sonderpokale :

Mannschaft des Jahres :

Kai Plesse / Heiko Seekamp /Herbert Windhorst

Größter Fisch des Jahres :

Stefan Meyer  Dorsch 74 cm

Spezi Fisch oder Fisch des Jahres :

Heiko Seekamp Steinbutt

Auszeichnung mit Urkunde -Vereinszugehörigkeit :

20 Jahre : Ullrich Henschel

25 Jahre : Rainer de Boer / Gerd Hermann / Jan Christoph Otto

40 Jahre : Horst Krüger / Helmut Ott / Erich Stolz 

45 Jahre : Werner Meyer / Peter Delwes .Im Gründungsjahr eingetreten.

________________________________________________________________________________

                    AWH Angelfahrt am Samstag den 13.April 2019

                           Ostsee Burgstaaken mit der Kehrheim.

Ausgangspunkt war Verden Saumurplatz ,von wo aus die erste Ostseefahrt in diesem Jahr mit einem Busunternehmen aus Bremen startete. Da nur Halbcharter gebucht war waren 20 Personen gemeldet . Der Wetterbericht verhieß nichts gutes. Frau Lüdtke rief am Tag vorher an, das es wegen der Wetterlage auf Plattfisch geht und wir mit der Kehrheim fahren statt mit der Silverland . Platz war genug. Es wurden noch Wattwürmer nachbestellt , da nicht alle Wattwürmer bestellt hatten . Auf der Hinreise kam es hinter Hamburg zu Schneefall der dann aber nach einigen Kilometern aufhörte. Heiligenhafen brauchten wir wegen der Wattwurmabholung bei Baltic Kölln nicht anfahren da der Wurmlieferant Egon Kock eine andere Bestellung zu der Silverland und Karoline lieferte und somit unsere Bestellung auch direkt ans Schiff brachte. Probleme gab es bei der Bestellung der Würmer bei der Silverland und den anderen Gästen der Kehrheim ,da eine bestimmte Menge fehlte und sich somit die Ausfahrt verzögerte. Der AWH hatte seine bestellte Menge komplett erhalten , diese war ja auch Privat bestellt bei Baltic . Mann benötigte doch bei dieser Fahrt sehr warme Sachen und Handschuhe , da doch ein eisiger Wind war aus Süd Ost  . Kurze  Schneeschauer oder Regen waren die folge . Die Ausfahrt ging von Burgstaaken unter der Fehmarnsundbrücke durch wobei das Schiff stark hin und her schaukelte was einigen doch zu schaffen machte , Seekrankheit war die folge . Als die erste Angeldrift anfing gingen vereinzelt Plattfische an den bestückten Wattwurmhaken die noch zusätzlich mit bunten Perlen und Buttlöffel zur Reizung bestückt waren . Ob der Kapitän die Plattfischbänke korrekt angefahren hat ist nicht sicher einige Angler aüßerten es. Nach der Mittagspause fuhr mann noch in Tiefe Gewässer um auf Dorsch zu angeln , dieses erwieß sich als völliger Unsinn , erstens war diese Anfahrt zu lang und nach einer Drift wurde dann abgehupt zur Heimreise und Dorsch wurde auch nicht gefangen , da hätte mann lieber unter Land noch auf Plattfisch Angeln können . Statt 15.00 Uhr kam mann im Hafen um kurz vor 16.00 Uhr an . Bei diesem schlechten Fangergebnis aufgrund der Wetterlage wäre eine andere Entscheidung von Seite des Eigners besser gewesen . Ein Unmut der Angler war deutlich zu spüren . Da die nächste Angelfahrt  am 18.5.2019 ist mit diesem Schiff und da die Nachfrage im Bus für weitere Anmeldungen keine Resonanz ergab , ist es nicht gewiß ob die Fahrt stattfindet. Wird die Mai Fahrt abgesagt erhalten die zur Zeit angemeldeten Teilnehmer Nachricht ! Auch die Makrelenfahrt steht auf der Kippe. Wobei die Sept. Fahrt und Oeresund durchgeführt wird.

Bester Angler vom AWH war Heiko Dreier mit 7 Plattfischen . Das Gesamtergebnis ist nicht erwähnenswert .

Der Hochseekönig konnte nicht gekürt werden da kein Dorsch gefangen wurde .

Auch die Gutscheine für den größten Dorsch Mitglieder / Gäste und Jugend konnte somit nicht ausgehändigt werden .

Bilder zu diesem Angeln waren bei dieser Feuchtigkeit unmöglich , da die Camera immer stark beschlagen war. 

________________________________________________________________________________

     Meeresangeln AWH Verden mit den Bremer Sportfischern 

                                                Zur Ostsee !

                                Am Samstag den 7. September 2019

Der Aller – Weser – Hochseeangelverein startete nach langer Pause wieder eine Hochseeangelfahrt mit den Bremer Sportfischern . Diesesmal mußten die Verdener aber nach Oyten – Daisys Diner wo der Zustieg im Bus war . Der Bus kam schon mit den Bremer Sportfischern um 3.00 Uhr an , wo wir dann Zustiegen . Diesmal war der Ausgangshafen Burgstaaken auf der Insel Fehmarn . Kurz nach 6.00 Uhr erreichte der Bus den Ausgangshafen , wo das Geschartete Schiff die Karoline lag. Die Bremer Sportfischer nahmen die Steuerbordseite und die Verdener die Backbordseite . Tags vorher war noch Sturm , der aber in der Nacht auf Samstag abflaute . Der Wattwurmlieferant kam mit den bestellten Wattwürmern zum Anleger , da beide Vereine sie zum Hafen bestellt hatten. Für die Bremer war es auch das erstemal , das sie von hier aus fahren . Ansonsten war deren Ausgangshafen immer Heiligenhafen . Leider werden es immer weniger Schiffe und es wird dadurch auch immer schwieriger für einen Samstag eine Teil oder Vollcharter zu bekommen . Das Schiff wurde für 9 Std. geschartert und somit hatte mann eine fast 6 Stündige Angelzeit , Das Wetter war Top morgens noch leicht bewölkt mit leichten Wind aus SW mit 15 Km/h Windstärke 4 abnehmend auf 3 Nachmittags fasst spiegelglatte See . Ca. 7-8 Std Sonne wobei es auf der Sonnenseite einen ganz schön warm wurde . Es wurde gezielt auf Plattfisch geangelt . Im flachen Wasser und auf Krautbänke wurde den Platten nachgestellt . Nachmittags wurde auch auf größeren Sandflächen geangelt .Mann konnte bei der guten Sicht und bei der geringen Wassertiefe die Plattfische am Grund immer wieder gut sehen . Aber fangen ließen sie sich nicht so leicht , da mußte der Angler einige Tricks anwenden um sie zu überlisten . Nur den Köder am Grund liegen lassen , das brachte kaum Erfolg , wer weit den Köder auswarf und dann über Grund schleifte der hatte die größeren Erfolge . Der beste Fänger war jemand von der Bremern mit sage 49 Plattfischen , da kann keiner sagen es war nicht gut denn es lag an jedem selbst . Bester vom AWH mit 23 Plattfischen war Stefan Meyer. Bester Gast hatte 5 Plattfische. Insgesamt wurden fasst 500 Plattfische gefangen und ein Hornhecht. Auch war es wiedermal eine gute Truppe . Ca. 16.40 Uhr wurde wieder die Heimreise angetreten. Besten Dank an alle . 2020 im September wird diese Gruppe wieder den Plattfischen nachstellen. Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen mit guten Angelfreunden ! 

___________________________________________________________________________

                                    Öresund am 12.Oktober 2019

Der AWH Verden ist wieder auf großer Fahrt zum Heringsangeln

Endlich geht es wieder los zur gewohnten langen Reise nach Dänemark – Helsingör. Der Sammelplatz in Verden-Saumurplatz, wo sich Gäste und Vereinsmitglieder trafen, füllte sich bis 35 Personen auf den Bus warteten. Als der Bus  da war, große Überraschung, es war langer Bus von 15 m. Er hatte auch gleich einige Probleme, um die kurzen Ecken auf dem Parkplatz zu bewältigen, dadurch verzögerte sich die Abfahrt um 20 Minuten. Stauraum war natürlich reichlich vorhanden, und jeder hatte zu dieser langen Reise eine ganze Sitzbank zu Verfügung. Die Fahrt ging dann über Puttgarden mit der Fähre nach Rödby dann die E.47 über Kopenhagen nach Herlsingör. Die Ankunft in Helsingör verzögerte sich um 20 Minuten, aber da wir das Schiff die MS Antares für eine Vollcharter gebucht hatten, war das kein Problem. Sonnenaufgang war 7.32 Uhr. Wind aus SW mit Stärke 4 mit Bewölkung. Ein leichter kurzer Regenschauer vormittags war auch kein Problem. Danach wurde es deutlich schöner mit auch sonnigen Abschnitten und zudem weniger Wind. Vor der Insel Ven wurde gefischt. Die Heringe standen meist kurz über den Grund in Wassertiefen zwischen 20 und 25 m oder auch über 30 Meter. Da die Schwärme wohl nicht sehr groß waren, musste öfter umgesetzt werden. Es kamen auch einige gute Dorsche an Bord. Makrele und Wittling waren ebenfalls dabei.

Am späten Nachmittag musste der Hauptangelplatz verlassen werden, da der Strom zu ungünstig wurde zum Angeln. Darauf hin wurde noch im flacheren Gewässer Richtung Norden über die Fährlinie hinaus gefischt; die Fahrtstrecke dorthin betrug 12 Seemeilen. Die Heringsschwärme waren hier nicht so dicht und die Fische etwas kleiner. Nach zwei, drei Stopps und insgesamt 9 Stunden auf See war dann auch die Angelzeit vorbei, und es wurde wieder der Hafen von Herlsingör angesteuert.

Im Schnitt hatte jeder Angler ca. 100 Heringe gefangen, gezählt wurden die Fische nicht, bis auf die Dorsche. Insoweit war erfolgreichster Angler von den Vereinsmitgliedern Patrick Bromberg mit 3 Dorschen, der daraufhin einen Gutschein im Wert von 30 € für eine Angelfahrt überreicht bekam. Von den Gästen erhielt Sergej Jeryschew wie auch im letzten Jahr ebenfalls einen Gutschein über 30 €.

Als alle Angelsachen im Bus verstaut waren, wurde die Heimreise angetreten. Bis zur Fähre konnte 2,5 Stunden geschlafen werden, was die meisten auch wahrnahmen. Nach Erledigung der der Formalitäten am Fährbüro, fuhr der Bus 20 Minuten später auf die Fähre . An Bord der Fähre nahmen einige erstmal eine warme Mahlzeit zu sich. Verden erreichte man kurz nach Mitternacht am Sonntagmorgen. Manche Mitglieder und Gäste hatten noch einige Kilometer Heimreise mit den PKW vor sich, Bremen, Stolzenau, Harpstedt, Nienburg, Walsrode usw.

Allen einen Herzlichen Dank!

Die Öresundfahrt 2020 ist am 9 /10.Okt.2020. Abfahrtzeit 23.00 Uhr Verden, 23.30 Uhr Oyten Daisy’s Diner. Bitte Klappkarre mitnehmen. Ausgangshafen Helsingör! Unbedingt auf geflochtene Angelschnur verzichten! 



  • 100_0131
  • 100_0132
  • 100_0133
  • 100_0143
  • 100_0141
  • 100_0139
  • 100_0138
  • 100_0145
  • 100_0147
  • 100_0150
  • 100_0152
  • 100_0155
  • 100_0141
  • 100_0131
  • 100_0132
  • 100_0133
  • 100_0143
  • 100_0152
  • 100_0150
  • 100_0147
  • 100_0145
  • 100_0138
  • 100_0139
  • 100_0155
  • 100_0133
  • 100_0132
  • 100_0131


Anrufen
Email